Donnerstag, 5. Oktober 2017

Biedermann oder Brandstifter?






















Diese Seiten sind im Netz seit dem 25. Juli 2007

Wunder zu verkaufen!
Aus der Afrikapost

18. Dezember 2009

Die Fragen, die ich Herrn Bonnke gestellt habe, sind von ihm bis heute nicht beantwortet worden. Er dementiert Betrug also gar nicht!

Tote und Unruhen
Blätterwald

Auch England hat sich gewundert
Und zwar deshalb

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schade, dass Sie nicht die komplette Bilanz der IDEA reingestellt haben. Die wäre nämlich sehr objektiv gewesen. Aber die Menschen, die andere Menschen mundtot machen wollen, müssen das dann auch mal verantworten...
Das Schöne ist, dass R. Bonnke sich nicht von Menschen bestimmen lässt, sondern von Jesus. Auch Noah galt zu seiner Zeit als größenwahnsinnig und verrückt und Abraham und Daniel und, und, und,... Merken Sie etwas??

Matthias Prieber hat gesagt…

Wahrscheinlich liegt es daran, dass R. Bonnke sich lieber mit Christus und dem Missionsbefehl an die Gemeinde beschäftigt als seine Kritiker zufrieden zustellen.

Eine weise Entscheidung!

Bruno Zimmerli hat gesagt…

So wie ich Reinhard Bonnke kenne antwortet er Ihnen nicht, weil ervie lieber das Evangelium der Hoffnung verkündigt, als solchen Miesepetern wie Ihnen zu Antworten. Und sie deuten es als Eingeständnis für Betrug. Das ich nicht lache! Kommen Sie doch mal raus aus Ihrer kleinkarierten udn selbstgerechten Welt, die sie sich zusammengebastelt haben. Wenn Sie sich informieren würden, dann wüssten Sie, dass es mehrere Reportagen - mit ärztlichen Attesten und allem drum und dran - über Heilungen gibt, die im Dienst von Reinhard Bonnke geschehen sind. Aber wie ich an anderer Stelle bereits sagte: Beweise für Wunder ist ein Widerspruch. Ein Skeptiker lässt sich selbst mit "Beweisen" nicht überzeugen.